Sonntag, 2. Juni 2019

Bürgermeister für Frieden - auch in Neumünster? Redezeit am 4.Juni 2019

Lassen Sie uns darüber reden,
mit Jerry Sommer*:
"Für eine Welt ohne Atomwaffen!"

Dienstag, 4. Juni 2019
ab 19:00 Uhr
Familienbildungsstätte

(Parkcenter, 1.Stock)
Christianstr.8-10
24534 Neumünster

*freier Journalist u.a. für DLF, NDR, WDR, Friedensforscher, Sicherheitsberater

Der INF-Vertrag, der landgestützte Mittelstreckenraketen in Europa verbietet, ist gekündigt. Der New START-Vertrag über die Begrenzung von strategischen Atomwaffen zwischen den USA und Russland läuft 2021 aus. Gespräche über eine Reduzierung der Atomwaffen finden nicht statt.
Aber stattdessen modernisieren alle Atommächte mit viel Geld ihre Systeme. Die NATO überlegt, neue Waffen in Europa gegen Russland in Stellung zu bringen. Auch im Nordkorea-Atomkonflikt ist eine diplomatische Lösung noch nicht in Sicht. 54 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki diskutieren Militärstrategen verstärkt darüber, ob Atomwaffen eingesetzt und damit ein Krieg gewonnen werden könnte.

In Neumünster wird derzeit darüber beraten, ob sich die Stadt der weltweiten Initiative "Mayors for Peace " anschließen soll. Die Organisation wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Inzwischen gehören ihr über 7500 Städte in aller Welt an, 13 allein in Schleswig-Holstein. Ziel ist, auch vor Ort Flagge zu zeigen für eine Welt ohne Atomwaffen.

In der „Redezeit“ in der Familienbildungsstätte stellt das Friedensforum Neumünster kurz „Mayors for Peace“ vor. Anschließend beschreibt Jerry Sommer den Weg zu einer Welt ohne Atomwaffen.