Montag, 6. Januar 2020

7.01.2020, 17h Mahnwache für Frieden+Gerechtigkeit: ...ICAN, IRAN...


wie jed. 1. Dienstag im Monat:
17 Uhr, öffentliche Mahnwache für Frieden+Gerechtigkeit

"Kleiner Prinz"
Großflecken 32


Das Friedensforum wünscht sich in diesem Jahr den Beschluss der Ratsversammlung zum ICAN-Städteappell an die Bundesregierung. Dabei geht es um Unterzeichnung und Ratifizierung vom UN-Atomwaffenverbotsvertrag von 2017.

Was meinen die Menschen auf der Straße dazu?

Inzwischen haben den UN-Atomwaffenverbotsvertrag 80 Staaten unterzeichnet und 34 ratifiziert. In Deutschland unterstützen 69 Städte+Gemeinden, 4 Landkreise sowie Berlin + Rheinland-Pfalz den Appell:

“Unsere Stadt/unsere Gemeinde ist zutiefst besorgt über die immense Bedrohung, die Atomwaffen für Städte und Gemeinden auf der ganzen Welt darstellen. Wir sind fest überzeugt, dass unsere Einwohner und Einwohnerinnen das Recht auf ein Leben frei von dieser Bedrohung haben. Jeder Einsatz von Atomwaffen, ob vorsätzlich oder versehentlich, würde katastrophale, weitreichende und lang anhaltende Folgen für Mensch und Umwelt nach sich ziehen. Daher begrüßen wir den von den Vereinten Nationen verabschiedeten Vertrag zum Verbot von Atomwaffen 2017 und fordern die Bundesregierung zu deren Beitritt auf.“
mehr:

Ein weiteres Thema wird die Eskalation im Konflikt zwischen USA+Iran sein - nach der Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani und seiner Begleitung.
Droht ein weiterer Nahost-Krieg?

Im internen Forumstreffen danach feiert das Friedensforum Neumünsters "Mayor for Peace"-Titel vom letzten Jahr und vereinbart Schwerpunkte für 2020.

Samstag, 30. November 2019

"Viele kleine Friedenslichter im Weihnachtsdorf"


 (c)www.neumuenster-icekalt.de
Statt Mahnwache macht das Friedensforum  das Bürgerhaus im Weihnachtsdorf von Neumünster wieder zur "Friedenshütte": 
Dienstag, 3. Dezember
11-18h, Großflecken

(Nähe Karstadt).
 
Wie im letzten Jahr sammelt es dort Spenden, gemeinsam mit der Jemenitischen Gemeinschaft Schleswig-Holstein. Das Geld ist für die unter Krieg und Hunger leidenden Kinder im Jemen bestimmt.

Darüber hinaus informiert das Friedensforum über den Sachstand zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag und stellt den ICAN-Städteappell an die Bundesregierung vor. Damit verbunden ist die Umfrage:  „Soll sich Neumünster am ICAN-Städteappell beteiligen?“

Das Friedensforum lädt gleichzeitig zum Basteln ein. Dazu können nicht nur „Kinderlein“ kommen. Wie im Sommer beim Hiroshima-Gedenktag am Teich werden wieder Lotosblüten gebastelt. Mit eingesetzten Teelichtern erleuchten sie auch im dunklen Winter Wege zum Frieden.  

Spenden für Jemen
INSAN (...für Menschenrechte+Frieden)
IBAN: DE62 0046 0360 7934 66 (Postbk)

Aufgerundet sind bei der Sammlung
500€ zusammen gekommen.
Herzlich "Danke"!