Sonntag, 2. Juni 2019

Bürgermeister für Frieden - auch in Neumünster? Redezeit am 4.Juni 2019

Lassen Sie uns darüber reden,
mit Jerry Sommer*:
"Für eine Welt ohne Atomwaffen!"

Dienstag, 4. Juni 2019
ab 19:00 Uhr
Familienbildungsstätte

(Parkcenter, 1.Stock)
Christianstr.8-10
24534 Neumünster

*freier Journalist u.a. für DLF, NDR, WDR, Friedensforscher, Sicherheitsberater

Der INF-Vertrag, der landgestützte Mittelstreckenraketen in Europa verbietet, ist gekündigt. Der New START-Vertrag über die Begrenzung von strategischen Atomwaffen zwischen den USA und Russland läuft 2021 aus. Gespräche über eine Reduzierung der Atomwaffen finden nicht statt.

Samstag, 1. Juni 2019

Friedensforum & SPD Neumünster: Zeichen für Frieden

 SPD will den Beitritt Neumünsters zu „Mayors for Peace“
(c) Gunda Meyer

Die SPD will, dass die Stadt Neumünster dem Bündnis „Mayors for Peace“ (Bürgermeister für Frieden) beitritt, in dem sich weltweit Städte für die Abschaffung und gegen die Verbreitung von Atomwaffen einsetzen. Einen entsprechenden Antrag wollen die Sozialdemokraten in der nächsten Ratsversammlung am 18. Juni stellen.

"Wir rechnen mit einer breiten Zustimmung. Die Grünen und die Linken haben ihre Unterstützung schon signalisiert." SPD-Fraktionschef Volker Andresen

shz/HOC 21.Mai 2019

Alle reden vom Klima - auch vom "Nuclear Winter"?

"NUCLEAR WINTER"
Wenn Indien und Pakistan in einem „begrenzten“ nuklearen Konflikt je 50 Atomwaffen einsetzten, würden Rauch und Asche in der Atmosphäre einen drastischen Rückgang der Sonneneinstrahlung, sinkende Temperaturen und geringere Niederschläge verursachen. Durch den Ernteeinbruch könnten ein bis zwei Milliarden Menschen verhungern (IPPNW, 2013)

Durch neue Metastudien hat sich der Diskurs daher seit 2013 geändert, demnach:
  • lassen sich Atomwaffen nicht auf militär.Ziele beschränken,
  • ist eine angemessene Krisenreaktion unmöglich,
  • betrifft das Risiko atomarer Detonationen die ganze Erde.