Sonntag, 28. März 2021

 Ostermarsch in Neumünster am 02.04.2021 (Karfreitag) von 11:00 bis 14:00 Uhr

10:00 Uhr: Friedensgottesdienst in der Johanneskirche, Wittorf, Reuthenkoppel 9-11

 

11:00 Uhr: Auftakt Ostermarsch mit einer kurzen Begrüßung der Teilnehmer*innen. Los geht’s über Mühlenstraße und Altonaer Straße (ca. 20 min)

 

11:20 Uhr: Stopp an der Altonaer Straße, Baugelände ehemals Fa. Alpen; Thema: Klimaschutz / Frieden mit der Natur (5 min)

 

11:25 Uhr: Weiter auf der Altonaer Straße bis zum Rathaus (ca. 20 min)

 

11:45 Uhr: Stopp am Rathaus – Thema 1: Atomwaffen verbieten (MfP, ICAN-Städteappell, AVV) - Thema 2: „Sicherer Hafen Neumünster“ (Seebrücke) (5 min + 5 min)

 

12:00 Uhr: Weiter über die Plöner Straße zum Hauptfriedhof (ca. 20 min)

 

12:30 Uhr: Stopp am Gräberfeld der ausländischen Zwangsarbeiter*innen (Südfriedhof) Thema: Die Toten des Krieges - hier der Deportierten und Kriegsgefangenen (anlässlich des 80. Jahrestags des deutschen Überfalls auf die UdSSR (22.06.1941)); Blumen werden dort niedergelegt (10 min)

 

12:45 Uhr: Weiter über den  Nordfriedhof, Brachenfelder Straße, Marienstraße, Klosterstraße und Christianstraße (30 min)

 

13:15 Uhr: Stopp gegenüber der Merkezefendi-Moschee (Christianstraße 22) - hier beginnt um 13:30 das mittägliche Freitagsgebet; Thema: Schluss mit den Kriegen im Nahen Osten, Waffenexporte beenden, Hilfe für die notleidenden Menschen im Jemen (10 min)

 

13:30 Uhr: Weiter über Alten Kirchhof, Kieler Str., Bahnhof, Kuhberg zum Großflecken (10 min); evtl. Zwischenstopp auf der Teichbrücke Thema: Atomwaffenverbot /Städteappell (5 min)

 

13:45 Uhr:  Abschluss am „Kleinen Prinzen“ – dem Ort der Mahnwachen für Frieden und Gerechtigkeit; Thema: Frieden braucht Bewegung (in Neumünster das Friedensforum) (10 min)

 

14:00 Uhr: Ostermarsch – Ende

 

Zum Abschluss des Friedensgottesdienstes und während des gesamten Ostermarsches sammeln wir gemeinsam mit der Jemenitischen Gemeinschaft Neumünster Geld zur Unterstützung der Kriegsopfer, insbesondere der Kinder im Jemen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.